Skip to main content

PostDoc-Stelle Transdisziplinäre Vulnerabilitätsbewertung

Employer
Helmholtz Association of German Research Centres
Location
Hamburg
Closing date
5 Aug 2024

View more

Discipline
Earth Science
Job Type
Postdoctoral
Employment - Hours
Full time
Duration
Fixed term
Qualification
Masters
Sector
Academia

Job Details

Work group:

Gerics - Climate Service Center


Area of research:

Scientific / postdoctoral posts


Starting date:

09.07.2024


Job description:

Ziel des Projekts URBANLINE ist die Entwicklung und Erprobung neuer Methoden für die transdisziplinäre Bewertung von Vulnerabilitäten gegenüber Hitze und Starkregen im städtischen Kontext. Die Stadt Konstanz dient dabei als Fallstudie.

Aufgabe der ausgeschriebenen PostDoc-Stelle ist die Entwicklung und Umsetzung eines transdisziplinären Ansatzes zur integrierten Vulnerabilitätsbewertung gegenüber städtischer Hitze und Starkregenereignisse unter sich ändernden Klimabedingungen. Dies beinhaltet den Aufbau und die Etablierung von Kooperationsstrukturen mit städtischen Praxispartnern und deren Vernetzung und Austausch mit den Projektpartnern. Es sollen Methoden zur Integration von regionalen Klimaänderungsinformationen, Ergebnissen aus mikroskaligen Stadtklimamodellierungen sowie partizipativen Analysen zu städtischer Verwundbarkeit gegenüber Hitze und Starkregen erforscht und gemeinsam mit Projekt- und Praxispartnern getestet werden. Durch die Integration von Ergebnissen regionaler und mikroskaliger Klimamodelldaten, die Beteiligung der Öffentlichkeit und die enge Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung sollen neue Methoden erprobt und die Grundlage für eine besser umsetzbare und relevante Vulnerabilitätsbewertung am Beispiel der Stadt Konstanz geschaffen werden. Im Hinblick des Ergebnistransfers auf andere städtische Räume wird die Methodik unter dem Schwerpunkt der Übertragbarkeit entwickelt und Empfehlungen für die Entwicklung eines entsprechenden zukünftigen Climate Service erarbeitet. Die Arbeiten finden in enger Zusammenarbeit mit zwei Doktorandinnen statt, die mikroskalige Stadtklimamodellierungen (1) sowie partizipativen Vulnerabilitätsanalysen (2) durchführen.

Das Projekt ist Teil des größeren STORYLINE-Clusters, in dem Grundlagen für Climate Services für die Anpassung an den Klimawandel in urbanen und ruralen Gebieten unter aktiver Beteiligung von Interessengruppen entwickelt werden. Das Projekt wird als Teil des "Helmholtz-Institute for Climate Service Science (HICSS)", das am GERICS des Helmholtz-Zentrums Hereon angesiedelt ist, in Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg durchgeführt.

Entwicklung und Etablierung geeigneter Kooperationsstrukturen mit der Stadtverwaltung

Unterstützung bei der Konzeption und Umsetzung der PhD- und Masterarbeiten

Konzipierung und Durchführung von Workshops mit Projekt- und Praxispartnern

Organisation und Teilnahme an den URBANLINE und STORYLINE Projektreffen

Vertreten des GERICS nach Außen im Rahmen von wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen, sowie im Bereich von gesellschaftsrelevanten Veranstaltungen

Bewertung abgeleiteter Anpassungsmaßnahmen gemeinsam mit städtischen Akteuren

Erforschung des Wissensstandes und der Umsetzung von Vulnerabilitätsbewertungen in Städten und Gemeinden

Unterstützung der Koordination des Projekts URBANLINE, Zusammenarbeit im STORYLINE Cluster Projekt sowie Erstellung von Projektberichten

Eigenständige Entwicklung und Umsetzung eines transdisziplinären Ansatzes zur Co-Produktion einer integrierten Vulnerabilitätsbewertung gegenüber Hitze und Starkregen im städtischen Kontext

Veröffentlichung der Forschungsergebnisse in wissenschaftlich angesehenen Peer-reviewed Fachjournalen

Erforschung von Methoden zur Integration von Ergebnissen aus regionalen Klimamodellsimulationen, mikroskaligen Stadtklimamodellierungen und partizipativen Vulnerabilitätsanalyen zur Entwicklung einer integrierten Vulnerabilitätsbewertung, individuelle Schwerpunktsetzungen sind möglich

Ableitung von Empfehlungen für die Entwicklung eines zukünftigen Climate Service für integrierte Vulnerabilitätsanalysen

Ihr Profil

Erfahrung mit transdisziplinären Methoden und der Einbeziehung von Praxis und Öffentlichkeit in den Forschungsprozess, sowie

Umfangreiche Kenntnisse zu regionalen Klimaänderungen und deren Einflüsse auf Vulnerabilitätsfaktoren insbesondere in Bezug auf Hitze und Starkregen in Städten

Umfangreiche Kenntnisse zu Konzepten zur integrierten Bewertung von Vulnerabilität gegenüber Klimaänderungen und Klimaextremen

ul

Erfahrung in der Integration verschiedener Wissensbestände aus Natur- und Sozialwissenschaften sowie Praxiswissen

Bereitschaft zur Arbeit in einem interdisziplinären Team und zur Zusammenarbeit im Projekt

Erfahrung im Projektmanagement

Sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch

Umfangreiche Kenntnisse im Bereich Stadtplanung und zur Entwicklung und Bewertung von Klimaanpassungsmaßnahmen in Städten

Master/Diplom (univ.) in Geographie, Stadtplanung oder verwandten Disziplinen der Natur- oder Sozialwissenschaften

Kenntnisse im Umgang mit Geoinformationssystemen (GIS)

Ausgeprägte soziale, kommunikative und interkulturelle Kompetenz und Teamfähigkeit

Erfahrung bei der Veröffentlichung von Peer-Review Artikeln in angesehen Fachjournalen

Abgeschlossene Promotion

Für inhaltliche Fragen zu dieser Stelle wenden Sie sich bitte an

laura.schmidt @hereon.de

Dr. Laura Schmidt

und Dr. Diana Rechid

diana.rechid@hereon.de

Wir bieten Ihnen

Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes und Vergütung bis zur Entgeltgruppe 13 nach TV EntgO Bund

Corporate Benefits

6 Wochen Urlaub im Jahr; Betriebsferien zwischen Weihnachten und Neujahr

Arbeitsplatz im historischen Chilehaus im Herzen von Hamburg

sehr gute Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben; Angebote von mobiler und flexibler Arbeit

eine spannende und abwechslungsreiche Aufgabe in einem Forschungszentrum mit rund 1.000 Beschäftigten aus mehr als 60 Nationen

ul

kostenloses Employee Assistance Program (EAP)

individuelle Möglichkeiten zur Weiterbildung

eine hervorragende technische Infrastruktur und eine moderne Arbeitsplatzausstattung

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Kompetenzen, Zeugnisse, Urkunden etc.) unter Angabe der Kennziffer 2024/KG 11 bis 05.08.2024.

JOBS.HEREON.DE/sap/bc/erecruiting/applwzd

Jetzt bewerben!

This research center is part of the Helmholtz Association of German Research Centers. With more than 42,000 employees and an annual budget of over € 5 billion, the Helmholtz Association is Germany's largest scientific organisation.

Company

The Helmholtz Association contributes to solving major challenges to assure the future of our society. With more than 39,000 people on staff in 18 national research centres, the Helmholtz Association is Germany’s largest scientific organization. The name Helmholtz stands for concerted research in which networks form the key principle behind inquiring thought and action. Concerted research is efficient and flexible.

The profile of the Helmholtz Association

The Helmholtz Association performs cutting-edge research which contributes substantially to solving the grand challenges of science, society and industry. To succeed in meeting these responsibilities, Helmholtz concentrates its work in six research fields: Energy, Earth and Environment, Health, Key Technologies, Matter, as well as Aeronautics, Space and Transport. Within each of these fields, research programs are developed by our scientists and regularly evaluated by renowned international experts. Their evaluation forms the basis for the programme-oriented funding that is allocated to Helmholtz research. Within the six research fields, Helmholtz scientists cooperate with each other and with external partners – working across disciplinary, organizational and national borders.

Promoting young academics

Helmholtz scientists, a high-performance infrastructure and modern and efficient research management are the ingredients to the Helmholtz Association‘s success and global impact.
Promoting young researchers is a major priority for the Helmholtz Association. Its qualification schemes for young researchers are geared mainly towards PhD students, postdocs and young managers. The Helmholtz Association has set high standards for its talent management. Its strategy begins with targeted recruitment of highly qualified staff at all levels, followed by comprehensive support aimed at further developing their potential. Ensuring equal opportunities is an essential element in all talent management activities undertaken by the Helmholtz Association.

The Helmholtz Graduate Schools and Research Schools at almost all Helmholtz Centres provide doctoral students with the general and specific skills and training they need, as well as ample opportunity to network with other working groups. The period following a doctorate is decisive in determining the direction and success of a scientific career. For this reason, we are about to establish Career Centers for postdoctoral researchers in the Helmholtz centres and a mentoring programme for especially gifted PostDocs in order to foster career orientation. This equips young researchers with the skills they need to go on to head a Helmholtz Young Investigators Group, for example. As a Young Investigator Group leader, junior scientists can independently set up their own group to conduct research in their specialist field.

Within its talent management strategy, the Helmholtz Association pays special attention to the increased recruitment of talented female scientists both from Germany and abroad. To this end, there are currently two funding programs supporting this policy Funding of first-time appointments of excellent women scientists (W2/W3)’ and ‘Funding to recruit top-level international women scientists (W3)’.

The increasing complexity of the content, structures and framework conditions of scientific work today requires researchers to organise their projects, their employees and, of course, themselves in a highly professional and effective way. In response to these demands, we have set up the Helmholtz Management Academy to provide junior leaders in science with professional management training. Furthermore, the Helmholtz network provides a platform for the alumni of the Helmholtz Management Academy and Mentoring programme to come together and share their experiences of leadership, career development and lifelong learning.

Company info
Location
Berlin
Berlin
10178
DE

Get job alerts

Create a job alert and receive personalised job recommendations straight to your inbox.

Create alert